GESCHICHTE UNSERES VEREINS

Unser Verein entstand 1986 im Gasthaus "Zum Weissen Rössel"


Es war einmal.....
an irgend einem Montag Abend im November 1985 in der alten Kultkneipe ' zum weissen Rössl ' also bei de Anna im Ross. Eine katholische Jugendgruppe, spätpubertierender Dummschwätzer im bilischen Alter zwischen Anfang und Ende 20, übertraf sich beim Babbele und Dischbediern wieder einmal gegenseitig. Dieter, zu dieser Zeit Anna's jugendlicher Aushilfsamateurkellner, brachte gerade den vielleicht siebten Bierstiefel und die dritte Solei-Runde mit Maggi oder Senft, Als ein Trinklied die Runde machte:

'Bruns ,bruns, bruns - jetzt sin mer unner uns',

oder so ähnlich schallte es aus dem Kolleg im Ross, dass sogar die Heberer Schwestern aus Ihrem Wirtschafts - Schläfchen erwachten. Die Harmonie dieses Trinkliedes war so erschütternd, dass gleichzeitig anwesende Ur- Heusestämmer, die CDU-Fraktion mit Lothar Schmitz und Co., und auch die gerade vom Training noch ungeföhnt erschienene DLRG- Jugend, lautstark das Schließen der Kollegtür forderte.

Dies geschah und das Schicksal nahm seinen Lauf.

Trinklieder, künstlerisch völlig wertlos und gröeren Audithorien an anderen Kultstätten als dem Ross vorzugröhlen, war fortan das erklärte Ziel der Spätpubertierenden.

Der Gruppenname - Disharmonie - , die Abbildung zeigt den ersten Auftritt außerhalb des Rosskollegs, war daher nicht nur konsequent, sondern wurde von einem repräsentativen Querschnitt Heusenstammer Urbürger mit Nachdruck gefordert...........;
..........das habt Ihr jetzt davon